Start - Übersicht - Alles über Hähne - Berühmte Hähne - Normale Hähne - Orte - Galerie - Urlaubsberichte - ... und mehr

RHahn: Der Physiker Otto Hahn

Otto Hahn

Der Physiker Otto Hahn

Geboren:       8. März 1879
Gestorben:  28. Juli    1968

Seine wichtigste Entdeckung war die Kernspaltung (in Zusammenarbeit mit Lise Meitner und Fritz Straßmann) im Jahre 1938. Dass daraus die schrecklichste aller Waffen entwickelt werden würde, konnte er nicht voraussehen. Nach dem 2. Weltkrieg hat er sich gegen jeglichen militärischen Einsatz der Atomkraft eingesetzt.

Eine detailierte Biografie findet ihr auf den Seiten des Otto-Hahn-Gymnasiums Marktredwitz.

Der Versuchsaufbau des Experiments der Kernspaltung wurde im Deutschen Museum in München mit Originalapparaturen nachgestellt.
 

Anfang

 
Frankfurt/Main - Otto-Hahn-Preis

Max-Planck-Gesellschaft - Otto-Hahn-Medaille

Deutsche Gesellschaft für die Vereinten Nationen - Otto-Hahn-Friedensmedaille

Hahnium - Otto Hahn zu Ehren wurde das chemische Element mit der Ordnungszahl 108 nach ihm benannt

 

Anfang

 

Das Hahn-Meitner-Institut in Berlin

wurde umbenannt in Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie.
 

Anfang

 

Schulen mit dem Namen von Otto Hahn

Otto-Hahn-Gymnasien

in Bergisch Gladbach
in Böblingen
in Dinslaken
in Furtwangen
in Göttingen
in Herne
in Karlsruhe
in Marktredwitz
in Monheim
in Nagold
in Ostfildern
in Saarbrücken
in Tuttlingen
 

Otto-Hahn-Schulen

in Berlin-Neukölln
in Bitburg
in Hamburg
in Hanau

 

Anfang

 

Start - Übersicht - Alles über Hähne - Berühmte Hähne - Normale Hähne - Orte - Galerie - Urlaubsberichte - ... und mehr

Diese Seite wurde zuletzt aktualisiert am 04.02.2007
xxrhahn@web.de
www.xxrhahn.de/ottohahn.html