RHahn > Urlaubsberichte

Vogesen 2012

Das mit dem Zentralmassiv habe ich erst einmal verschoben. Mit meinen überwältigenden Sprachkenntnissen (Vielen Dank an Cécile) habe ich einer touristisch gut ausgebauten Region den Vorzug gegeben - dem Elsass und den Vogesen.
Zum Wetter ließe sich einiges sagen. Hier nur soviel: Am Anreisetag und in Colmar hatte ich Sonne, an allen anderen Tagen hat's geregnet.
Der Wetterfrosch vom SWR meinte, daß es auch diese ungewöhnliche Wetterlage sei, daß die Bäume noch nicht auf Herbst umgestellt hätten.
Deutsch spielt im Alltag praktisch keine Rolle mehr. Was erstaunlich klingt, wenn zwei Drittel aller Orts- und Flurnamen deutschen Ursprungs sind und Straßenschilder immer auch den alten deutschen -oder besser: elsässischen- Namen tragen. Für die jungen Leute ist Deutsch ein Fremdsprache wie jede andere auch.
In Fellering fand ein Altherren-Stammtisch statt, bei dem das für Berliner Ohren völlig unverständliche Elsässisch, dem Badensischen vergleichbar, gesprochen wird.

Zum Navigieren auf den folgenden Seiten dienen die grünen Pfeile, die Leertaste führt aber auch eine Seite vorwärts. (Funktioniert leider nicht mit allen Browsern.)

Wessen Monitor "nur" 1.024 Pixel breit ist, kann hier einen Cookie setzen. Die Seiten werden dann in der entsprechenden Breite angezeigt.

 

Kurztrip (Auswahl - 47 Bilder)
Belfort (8 Bilder)
Hochvogesen (31 Bilder)
Mulhouse & Colmar (50 Bilder)
Elsässische Weinstraße (84 Bilder)
Straßburg (13 Bilder)
Die Wegstrecke zum Angucken und zum Download (dort im dritten Reiter)
Links